top of page

Elternabend und warum die Kids besser üben 👍🏽


Elternabend für die Klavierklasse? 🤔 Und warum nicht?!👇🏽

Eine Arbeitskollegin hat vor langem ein Referat darüber gehalten.

Ich habe die Ideen gesammelt und inzwischen noch etwas erweitert:


Klavier-Elternabend 🎼

(Oder jedes andere Instrument…)


  • Je nach Räumlichkeit kann man den Anlass mit einem musikalischen Auftakt starten. Einfach ein kurzes Solostück, etwas Bekanntes oder etwas Neues zum Entdecken für die Eltern?

  • Oder man macht den ganzen Anlass mit einer Arbeitskollegin und spielt zu Beginn ein Duo 😋

  • Man gibt Informationen zum Thema Üben und was man von den Schüler:innen erwartet. Kleine Kinder haben oft keine Vorstellung davon, wie viel sie Üben sollen um relevante Fortschritte zu machen, da braucht es den Impuls der Eltern. Aber auch Grössere brauchen manchmal Unterstützung um das Üben fest in den Alltag zu integrieren. Ich finde es wichtig zu kommunizieren, dass Klavierspielen und Musizieren grossen Spass macht, wenn man eine gute Überoutine hat. Tipps von Eltern für Eltern haben wir kürzlich gesammelt und hier zusammen gestellt.

  • Thema Aufgabenheft! Da kann man den Eltern kurz erklären, wie man das Hausaufgabenheft führt. Und dass sie z.B. am Tag nach der Klavierstunde mal reinschauen mit dem Kind. Dort können SchülerInnen und Eltern auch Fragen notieren etc.

  • Viele Eltern denken sie können nicht helfen, wenn sie keine Noten lesen können. Falsch! Hier finde ich es wichtig zu betonen, dass sie trotzdem Interesse zeigen und auch helfen können: Sie können im Hausaufgabenheft die Punkte durchgehen und ihr Kind bitten, zu erklären, was gemeint ist und es sich zeigen lassen. Zu einem späteren Zeitpunkt in der Woche können sie die selben Punkte nochmals durchgehen und den Fortschritt beobachten.

  • Informationen über Schülerkonzerte und sonstige Auftrittsmöglichkeiten für die Kinder. Sowie weitere Kurse vorstellen, welche die Musikschule anbietet wie z.B. Theoriekurse, Komposition, Chor o.Ä.

  • Wie die Eltern den sozialen Aspekt fördern können: Mit einem anderem Kind zum Üben abmachen. Die Kinder spielen sich gegenseitig vor, helfen sich beim Üben. Oder man organisiert ein Hauskonzert, die Kids malen kleine Einladungen oder schreiben ein Programm auf und die Nachbarn oder Familie werden eingeladen. Mit Kollekte 👛?

  • Die Eltern können auch helfen herauszufinden, was motivierend für ihr Kind ist, falls dies nicht klar ist. Es gibt sehr verschiedene Gründe was die Kinder anspornt: sei es das Zusammenspiel mit Anderen (sozialer Aspekt), das Vorspielen an Konzerten (Zielmotivation) oder ob sie Gefallen an gewissen Werken finden. Man kann die Eltern darauf hinweisen, dass solche Beobachtungen erwünscht sind. Beispielsweise hat mir die Mutter eines privaten Schülers vor kurzem gesagt, dass wir ein Konzert organisieren müssen, damit ihr Sohn weiterhin motiviert bleibt. Zu Beginn war er ultramotiviert den Band 1 abzuschliessen, doch seit er im Band 2 ist, ist die Motivation etwas abgeflacht. Da kam der Hinweis der Mutter sehr passend.

  • Darauf aufmerksam machen, dass die Eltern bei Fragen oder Problemen auf Dich zugehen sollen und das Gespräch suchen, um gemeinsam Lösungen zu finden.

  • Es gibt auch coole musikalische Spiele, die Spass machen und gleichzeitig lehrreich sind, welche die Eltern mit ihren Kindern spielen können. Man kann eines zur Inspiration am Elternabend vorstellen. Einige Spiele sind in der Wundertüte oder in unserem Shop gibt es eine Sammlung mit 12 tollen Spielen.

  • Das gleiche gilt für Apps wie z.B. TunyStones

  • Man kann den Anlass auch nutzen, um Werbung in eigener Sache zu machen, z.B. eigene Konzerte ankündigen. Oder wer noch mehr Schülerinnen und Schüler möchte, kann den Eltern kommunizieren, dass es für nächstes Semester noch Kapazität für X Schüler hat, falls sie jemanden kennen, der Interesse hat.

  • Zum Schluss kann man die Eltern einladen sich gegenseitig oder mit Dir noch etwas auszutauschen. Mini Apéro?


Extra-Tipps für Eltern:

  • Das Instrument sollte an einem „strategisch guten Ort“ sein, leicht zugänglich, einladend, organisiert (Noten, Aufgabenheft, Stift, Metronom…)

  • Fordere die Eltern auf, eine feste Zeit im Tagesablauf zu finden, die für ihr Kind fürs Üben geeignet ist. Das heisst, sie müssen zu Beginn ein wenig ausprobieren, welcher Zeitpunkt am Besten funktioniert. Ist das Kind vor dem Essen zu hungrig und nach dem Essen zu müde? Vor dem Spielen/Abmachen zu ungeduldig? Vielleicht noch vor Schulbeginn ideal?…

Weitere Links mit hilfreichem Material für Eltern


Der kleine Notenfinder. (Gibt es im Shop auch in Gross, sehr praktisch auch für Eltern))

Der Übepirat (Motivationshilfe für Zuhause)


Der Elternabend muss ja nicht jedes Jahr stattfinden, aber wenn Du viele neue Schüler:innen hast, kann sich das lohnen und zur Auffrischung für die langjährigen kanns nicht schaden 😉


Was würdest Du an einem Elternabend noch kommunizieren wollen? Was wäre DIr wichtig?



Yaël Anaïs du Toit 🎶


95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page