Notenlesekarten………..und was man damit so machen kann




Notenkarten liegen bei mir immer in der Materialbox bereit. Ein kurzes Spiel, eine Notenlesechallenge oder Gehörbildungsübung: diese Notenkarten lassen sich vielfältig einsetzen und bringen eine kurze Abwechslung in den Unterricht!

Bevor es losgeht müssen die Karten doppelseitig ausgedruckt und ausgeschnitten werden.

Wer möchte, kann sie auch laminieren. Für die jeweiligen Spiele und Aktivitäten wählt ihr eine dem jeweiligen Unterricht angepasste Anzahl Kärtchen.

Und los geht’s; hier einige Ideen für den Unterricht:

ORIENTIERUNG IM NOTENSYSTEM


o Aufträge für Schüler*innen:


*Ordne die Kärtchen von tief nach hoch.

* Suche die Kärtchen mit Noten die zwischen den Linien sind. (Zwischenräume)

* Suche alle «Schlüsselnoten» (G,F,C)

* Findest Du die Nachbarsnoten dieser Karte?


NOTENLESEN


o Memory: Mit den FunTastig Karten lässt sich das Spiel prima an verschiedenste Unterrichtsbegebenheiten anpassen.

Zur Vorbereitung wählt ihr beliebig viele Kartenpaare aus, (Namenskarten/Notenkarten oder Violinschlüssel/Bassschlüssel) und schon kann es losgehen!


o Notenlesechallenge: 10 Karten werden aufs Notenpult gelegt, die Noten gespielt. Die Zeit wird gestoppt. Verbessert sich die Zeit in den nächsten Wochen?


o Auf der Rückseite den Notennamen hinschreiben und so Noten lernen. Dazu die Kärtchen nur einseitig ausdrucken.



GEHÖRBILDUNG


o Der Schüler hat 5 Karten vor sich, der Lehrer spielt diese 5 Noten, der Schüler legt sie in der richtigen Reihenfolge hin.


o Auch umgekehrt möglich. (Legt der Lehrer alles richtig hin?)


o Drei (oder später auch mehr) Karten liegen auf dem Notenpult. Der Lehrer spielt eine Note. Welche Karte entspricht der gespielten Note?



Und wenn es etwas Bewegung braucht…


Müde oder unkonzentrierte Schüler*innen sind dankbar für etwas Bewegung und mögen danach wieder besser dem Unterricht folgen:


o Fünf Notenkarten sind im Zimmer verteilt. Der/die Schüler*in bekommt eine Notennamenkarten und sucht die entsprechende Notenkarte im Zimmer.


o Fünf Notenkarten liegen auf der einen Seite im Zimmer, fünf Notennamenkarten sind auf der anderen Seite im Zimmer. Wie lange bracht es, bis jede Notennamenkarte bei der richtigen Notenkarte liegt?


o Sechs Notenkarten liegen im Kreis, Der/die Schüler*in steht in der Mitte und hüpft

a) von der tiefsten zur höchsten Note

b) zu der vom Lehrer aufgerufenen Karte


Und jetzt eure Ideen!


Habt ihr noch Spielideen? Was funktioniert in eurem Unterricht? Wir freuen uns auf eure Berichte und Bilder!! Sendet sie auf info@funtastig.com oder teilt sie auf unserer Facebookgruppe!




Seraina und Yaël




131 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen